Existenzangst – ANGST, Wirtschaft – ANGST, Medien – ANGST

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt! Oder jetzt… Ein Lösungsansatz…

 

Aus der Schockstarre sind wir langsam erwacht. Wir, die Menschen. Die Unternehmen haben sehr viel zu tun – wenn sie systemrelevant sind. Die Unternehmen kämpfen – wenn sie es nicht sind.

 

Viel Geld ist weg. Scheinbar sehr viel Geld schustert die Politik zu. In Summe ist es sehr viel Geld. Für Viele ist es sehr wenig oder – nichts!

 

Begleitet werden wir seit März von  ANGST.   Haben Sie vor vielen Jahren den Film gesehen mit dem legendären Satz  “Angst essen Seele auf“? Die  Angst  heute ist sehr hungrig. Und macht vor niemandem halt.

 

Aber  ANGST  ist das Gegenteil von positiver Zukunft.  Angst  lähmt.
Vor allem die Wirtschaft!

 

Wissen Sie, was ich nicht verstehe?

 

Die Medien schüren die  Angst  vor der Zukunft, vor Arbeitsplatzverlust, fehlenden Aufträgen und – einem erneuten Ausbruch der Pandemie.

 

Verflixt nochmal, warum können die Medien sich grade jetzt nicht darauf konzentrieren, Hoffnung zu machen, positiv zu stimmen???

 

Wie oft habe ich in den vergangenen Wochen z.B.  gehört: „Können die nicht endlich mal aufhören, JEDEN Abend Talkshows und Sondersendungen zu Corona zu bringen? Die machen einen ja ganz verrückt. Und immer und immer dasselbe. Die sollten doch mal eine Komödie bringen, damit man mal wieder was zu lachen hat.“

 

Die Wirtschaft wieder hochfahren. Schön. Die Realität sieht aber so aus:

Die Menschen halten vor lauter  ANGST  was noch kommt, ihr Geld so gut wie möglich zusammen und geben nur so wenig wie irgend möglich aus. Es wird ja noch gebraucht! Und die Unternehmen halten ihr Geld zusammen, weil sie „ja nicht wissen, was noch kommt.“ Dann lieber Leute entlassen um zu sparen. – Und sich später sorgen, wie sie Fachkräfte finden, statt jetzt möglichst die eigenen ausgebildeten, sich gut im Unternehmen auskennenden Mitarbeiter zu halten. Aber das nur nebenbei.

 

Selbst die, die momentan gut zu tun haben, „wissen ja nicht, wie es in ein paar Monaten aussieht, wenn die Endverbraucher nicht mehr kaufen“…

 

Da haben wir das Hamsterrad in dem alle rennen, aber kein Geld ausgeben. Wie bitte soll das gehen?

 

Der einzige Weg ist – Geld ausgeben!

 

Nur wenn Produkte gekauft werden, können Produkte produziert werden und Arbeitsplätze erhalten oder sogar neu geschaffen werden. Es kann nur Geld verdient werden, wenn Geld ausgegeben wird. Grade jetzt.

 

MUT  essen Angst auf – muss die Devise sein.  Mut  Geld auszugeben!

 

Und noch ein Hinweis zu mir und meine Kollegen. Lassen Sie sich von uns helfen. Grade jetzt, wo Sie sehr viel „um die Ohren und zu bedenken haben“! Wir Externen sehen die Situation von außen und somit unter Umständen klarer. Und können Sie entlasten. Jetzt!

 

Damit es auch finanziell für Ihr Unternehmen gut läuft.

 

Denken Sie mal drüber nach und dann lassen Sie uns darüber sprechen, wie ich Sie jetzt unterstützen kann – egal wo Sie Ihren Sitz haben. Suchen Sie sich in meinem Kalender einen unverbindlichen Gesprächstermin aus:

 

https://calendly.com/michaela_thrun_beratungsgespraech/30min

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Herzliche Grüße

Ihre

Michaela Thrun

 

#wirtschafthochfahren #angst #mut #zukunft