Vertrauen ist das Zauberwort

 

Eine Kurzanleitung zur Motivation der eigenen Mitarbeiter

 

Erinnern Sie sich noch an die Zeit als Sie noch keine Führungskraft waren? Wie oft haben Sie sich damals über Ihren Chef geärgert. Fühlten sich nicht verstanden, hatten keine Lust auf die Arbeit.

 

Sind Sie angetreten um als Führungskraft was zu ändern? Und jetzt? Haben Sie was geändert?

 

Wahrscheinlich eher nicht. Entgegen der Meinung als Mitarbeiter können Führungskräfte meistens weniger agieren als reagieren. Oft in Sandwich-Positionen geben sie sich dem Chef gegenüber anders als ihrem Team und wieder anders bei gleichrangigen Kollegen. Und im Privaten wieder anders. Je nachdem in welcher Rolle sie sich grade befinden.

 

Was das für Sie bedeutet – auch an Druck und Verantwortung – ist Ihren Mitarbeitern nicht bewusst. Sie dürfen nicht erwarten, dass Ihr Team „unternehmerisch“ denkt. Das ist Ihre Aufgabe!

 

Ihre Mitarbeiter wollen von Ihnen geführt und gefordert werden. Sie wollen von Ihnen mit ihren Stärken und Schwächen wahrgenommen und möglichst eingesetzt werden.

 

Wenn das so einfach wäre…

 

Fangen Sie damit an sich und Ihren Mitarbeitern zu vertrauen. Seien Sie respektvoll und ehrlich. Wem würden Sie vertrauen?

 

Jemanden von dem Sie wissen, dass er sein Fähnchen nach dem Wind dreht und Fehler nicht zugeben kann? Immer sind die Anderen schuld. Die Fehler vom Chef dürfen dann aber gerne die Mitarbeiter ausbügeln. Der Chef ist unreflektiert und glaubt, alles richtig zu machen. Ist eben der Chef.

 

Seien Sie anders!

 

  1. Machen Sie klare Ansagen und stehen Sie zu Ihren Entscheidungen.
  2. Seien Sie ansprechbar bei Fragen und Unsicherheiten.
  3. Stehen Sie dazu, wenn Sie etwas falsch gemacht haben – Sie sind auch nur ein Mensch!
  4. Verlieren Sie Ihre eigenen Mitarbeiter nicht aus dem Blick – weil ja alles quasi von selbst läuft…
  5. Öffnen Sie „ein kleines Fenster“ aus Ihrem Privatleben.
  6. Seien Sie empathisch.
  7. Loben Sie zeitnah. Nichts gesagt ist genug gelobt? Ein fataler Fehler…
  8. Wenn etwas schief gegangen ist – sprechen Sie Ihren Mitarbeiter auf seinen Fehler an. Unter 4 Augen. Einleitend gerne erst etwas ansprechen was gut läuft.
  9. Keinen Mitarbeiter bevorzugen. Auch wenn Sie Ihre Lieblinge haben…
  10.  …

 

Es gibt noch einige andere Punkte, die zu dieser Liste gehören. Dies ist nur eine Kurzanleitung.

 

Und immer dran denken: Als Unternehmer oder Führungskraft leben Sie wie ein Promi – immer unter Beobachtung.

 

Noch was: Als Führungskraft, egal in welcher Hierarchiestufe Sie sich befinden, bekommen Sie keine ehrliche Rückmeldung mehr!

 

Ohne ehrliches Feedback von außen werden Sie es sehr schwer haben, sich ggfs. zu ändern. Weil Sie sich immer nur „von innen nach außen“ betrachten. Geht halt nicht anders…

 

Mit meiner Hilfe wird das anders. Von mir bekommen Sie das Feedback, dass Sie brauchen. Und die Unterstützung sich nachhaltig anders zu verhalten.

 

Damit Ihre Mitarbeiter Ihnen vertrauen, motiviert sind und sich für Sie und das Unternehmen einsetzen werden. Für den gemeinsamen Erfolg!

 

Der schnellste Weg zur nachhaltigen Veränderung ist dieser:

 

https://bit.ly/2YeK6Yg

  oder

01577 28 666 34

 

 

Gemeinsam finden wir heraus, welche Art der Unterstützung für Sie die Beste ist.

 

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit!

 

Herzliche Grüße

 

Ihre

Michaela Thrun

Ihr Lotse “bei Fahrt auf Sicht”